Wie hoch sind die Sozialversicherungsbeiträge für Azubis?

Im Normalfall müssen Azubis – wie alle anderen gesetzlich versicherten Arbeitnehmer auch – Sozialversicherungsbeiträge für vier der fünf* Sozialversicherungszweige (Kranken-, Renten-, Pflege-, Arbeitslosenversicherung) abführen. Diese werden zu in etwa gleichen Teilen vom Arbeitnehmer (Azubi) und dem Arbeitgeber (Ausbildungsbetrieb) übernommen. Bei einem Bruttoverdienst unter 325 Euro muss man als Azubi keine SV-Abgaben abführen (Geringverdienergrenze). In diesem Fall übernimmt der Lehrbetrieb die Beitragskosten komplett.

*Den Beitrag für die gesetzliche Unfallversicherung zahlt der Arbeitgeber allein.

Wie hoch sind Sozialabgaben für Azubis?
Welche Sozialabgaben fallen an und wie hoch sind sie? | (c) fotolia.com / ferkelraggea

Krankenkassenbeiträge

In der gesetzlichen Krankenversicherung beträgt der Arbeitnehmeranteil 7,3 Prozent des Bruttolohns zuzüglich eines je nach Krankenkasse individuell verschiedenen Zusatzbeitrags von derzeit bis zu 1,7 Prozent. Der Arbeitnehmeranteil wird direkt von der Brutto-Ausbildungsvergütung abgezogen. Addiert man den vom Ausbildungsbetrieb zu zahlenden Arbeitgeberanteil dazu, der ebenfalls bei 7,3 Prozent liegt, ergibt sich der Beitragssatz zur gesetzlichen Krankenversicherung von derzeit zwischen 14,6 Prozent und 16,3 Prozent. Diese Liste bietet dir eine Übersicht aller Krankenkassenbeiträge.

Die Arbeitnehmeranteile der Kranken-, Pflege-, Arbeitslosen- und Rentenversicherung werden von der Brutto-Ausbildungsvergütung einbehalten und an die Versicherungsträger weitergeleitet. Außerdem fallen bei hohen Ausbildungsvergütungen Steuern an, die ebenfalls vom Bruttolohn abgezogen werden. Mehr dazu erfährst du im Abschnitt Müssen Azubis Steuern zahlen? Der verbleibende Betrag ist die Netto-Ausbildungsvergütung, die auf deinem Konto gutgeschrieben wird.

Folgende SV-Beiträge fallen für Azubis an (Stand 2016):

SV-Abgaben Arbeitnehmeranteil
Krankenversicherung 7,30 % + Zusatzbeitrag
Rentenversicherung 9,35 %
Pflegeversicherung 1,175 % (außer Sachsen)

1,675 % (nur Sachsen)

Arbeitslosenversicherung 1,50 %

Insgesamt wird somit jeden Monat ungefähr ein Fünftel der Brutto-Ausbildungsvergütung für die Sozialversicherung abgezogen. Mit diesem kostenlosen Beitragsrechner kannst du errechnen, wie hoch deine monatlich zu zahlenden Krankenkassenbeiträge sind.