Sparen als Azubi – Tipps und Möglichkeiten

Auch wenn manche Ausbildungsberufe beachtliche Gehälter für Azubis bereithalten, muss die große Mehrheit der Auszubildenden doch eher mit knappem Budget auskommen. Sparen ist also die Regel für Azubis. Wenn du die folgenden Tipps beachtest, kannst du an vielen Ecken sparen und hast mehr Geld für persönliche Wünsche zur Verfügung.

Azubis und Berufsschüler erhalten viele Vergünstigungen
Sparmöglichkeiten für Azubis | (c) fotolia.com / pit24

Wo gibt es kostenlose Girokonten?

Sofern du noch kein eigenes Gehaltskonto hast, wirst du spätestens mit Ausbildungsbeginn eins eröffnen müssen. Die Kontoverbindung ist dem Arbeitgeber mitzuteilen, damit er deine monatliche Ausbildungsvergütung überweisen kann. Viele Banken bieten kostenlose Girokonten für Azubis an. Eine Kontoanmeldung ist unkompliziert, dauert nur wenige Minuten und ist größtenteils auch online möglich.

Schülerausweis Sparen als Azubi

Als Azubi solltest du dir gleich zu Ausbildungsbeginn von der Berufsschule einen Schülerausweis ausstellen lassen. Mit diesem sparst du in vielen Institutionen und öffentlichen Einrichtungen bis zu 50 Prozent des Eintrittsgeldes. Die Sparmöglichkeiten dank Ausweis reichen also von der Game-Ausleihe in der örtlichen Bibliothek über Beiträge im Fitness-Studio, Sportverein oder in der Musikschule bis hin zum Eintritt im Freibad oder Kino. Außerdem kannst du mit einem Schülerausweis im öffentlichen Nahverkehr Ermäßigungen in Anspruch nehmen.

Auch deine Lebensart hilft beim Sparen

Deinen Lebensstandard solltest du deinem Einkommen gemäß anpassen. Das Traumauto oder eine Weltreise im Urlaub kann noch ein paar Jahre warten, bis du dich im Beruf etabliert hast und wirklich gutes Geld verdienst. Du musst nicht jedes Wochenende mehrfach feiern gehen und brauchst auch keine großen Partys allein auszurichten. Bei deinen wohl verdienten Urlaubsreisen kannst du auf pauschale Sparangebote oder Gruppenreisen für Jugendliche zurückgreifen. Im Alltag kann man durch preisbewusstes Einkaufen einsparen – auch das gilt es zu lernen!

Gibt es staatliche Zulagen?

Es gibt die Berufsausbildungsbeihilfe (BAB). Diese ist eine staatliche Unterstützung zum Lebensunterhalt während der beruflichen Ausbildung, die nicht zurückgezahlt werden muss. Wenn du also eine Lehrstelle erhalten hast, solltest du zunächst prüfen, ob du Anspruch auf BAB hast. Ob du Anspruch hast, kannst du mit dem BAB-Rechner der Arbeitsagentur herausfinden.

Rating: 5.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...