Müssen Azubis Steuern zahlen?

Auch Auszubildende unterliegen der allgemeinen Steuerpflicht. Ob und in welcher Höhe du als Azubi Steuern zahlen musst, hängt von der Höhe deiner Ausbildungsvergütung und deinem Familienstand ab.

Steuern: Lohnsteuerbescheinigung, Kirchensteuer und Solidaritätszuschlag
Lohnsteuerbescheinigung (ELStAM)

Lohnsteuer

Die Höhe der zu zahlenden Steuern ist von der Lohnsteuerklasse abhängig, in die du eingeordnet wirst. Je nach Lohnsteuerklasse gelten unterschiedliche Freibeträge. Steuern fallen nur für den Teil des Einkommens an, der die jeweils geltenden Freibeträge übersteigt. Die meisten Azubis sind kinderlos und ledig und erhalten deshalb die Lohnsteuerklasse 1. Wer verheiratet ist oder Kinder hat, wird automatisch einer höheren Steuerklasse zugeordnet, in der entsprechend höhere Freibeträge gelten.

In der Lohnsteuerklasse 1 zahlt ein Azubi erst ab einem monatlichen Bruttoverdienst von ca. 950 Euro Lohnsteuer. Nur wenige Azubis erhalten bereits im ersten Lehrjahr eine Ausbildungsvergütung in dieser Höhe (siehe Ausbildungsvergütung: Wie viel verdient ein Azubi?).

Auch wenn zu Beginn der Ausbildung meist noch keine Lohnsteuer anfällt, benötigt der Arbeitgeber zu Beginn der Ausbildung entsprechende Angaben von dir. Die Lohnsteuerkarte aus Papier wurde 2013 durch ein elektronisches Verfahren (ELStAM) ersetzt. Alle Angaben, die früher auf der Lohnsteuerkarte vermerkt waren, werden nun in einer Datenbank des Bundeszentralamts für Steuern zum elektronischen Abruf für die Arbeitgeber bereitgestellt.

Kirchensteuer

Kirchensteuer zahlst du nur, wenn du einer Religionsgemeinschaft angehörst, deren Mitglieder kirchensteuerpflichtig sind. Die Kirchensteuer beträgt 9 Prozent der Lohnsteuer (beziehungsweise 8 Prozent in Baden-Württemberg und Bayern). Sie wird also nur für Azubis fällig, die auch Lohnsteuern zahlen müssen.

Solidaritätszuschlag

Ähnliches gilt für den Solidaritätszuschlag. Dieser richtet sich ebenfalls nach der Lohnsteuer und beträgt ca. 5,5 Prozent. Wenn du von der Steuer befreit bis, weil du zu wenig als Azubi verdienst, wird auch kein Solizuschlag fällig.

Rating: 5.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...