Wann bekommt ein Azubi sein Gehalt?

Eines der wichtigsten Rechte für Auszubildende ist, dass sie eine angemessene und regelmäßige Ausbildungsvergütung bekommen. Was dabei angemessen ist und zu welchem Zeitpunkt du dein Gehalt überwiesen bekommst, ist individuell in deinem Ausbildungsvertrag geregelt. Hier erfährst du Genaueres:

Wann erhalten Azubis ihren Ausbildungslohn?
Wann bekommt ein Azubi sein Gehalt? | (c) Fotolia.com / dessauer

Bis wann sollte das Gehalt auf deinem Konto sein?

Die Ausbildungsvergütung muss dir vor Ablauf des Monats gezahlt werden, dies ist in § 18 des Berufsbildungsgesetzes so festgelegt:

„Die Vergütung für den laufenden Kalendermonat ist spätestens am letzten Arbeitstag des Monats zu zahlen.“

Sollte das Geld nicht pünktlich zum Monatsende auf deinem Konto eingegangen sein, ist es ratsam, deinem Ausbildungsbetrieb möglichst rasch eine schriftliche Geltendmachung vorzulegen. Andernfalls kann es passieren, dass du deinen Rechtsanspruch auf die Zahlung verlierst.

Ausbildungsvergütung bei Fehlzeiten

Falls du deine Ausbildung nicht zum ersten eines Monats beginnst, muss dir dein Gehalt anteilig gezahlt werden. Für jeden Tag steht dir 1/30 des Monatsgehaltes zu. Das gilt ebenso, wenn du deine Ausbildung nicht zum Ende eines Monats abschließt. Auch während deines Urlaubs und der Berufsschulphasen muss die Ausbildungsvergütung weiter gezahlt werden. Gibt es innerhalb der Ausbildung Gründe dafür, dass du nicht arbeiten kannst, obwohl du bereit dazu bist und du dafür keine Schuld trägst, erhältst du weiterhin deine Vergütung.
Ein Beispiel: Dein Ausbilder schickt dich nach Hause, weil es im Moment keine Arbeit für dich gibt. In solch einem Fall bist du gemäß §19 Berufsbildungsgesetz bezahlt freigestellt.

Fehlst du krankheitsbedingt am Ausbildungsplatz, hast du einen Anspruch auf Lohnfortzahlung. Erst wenn du länger als sechs Wochen am Stück krank bist, bekommst du von deiner Krankenkasse Krankengeld.

Weihnachts- und Urlaubsgeld

Derzeit gibt es keine Regelung, die einen generellen Anspruch auf Weihnachts- oder Urlaubsgeld für Auszubildende begründet. Es bedarf also einer individuellen Vereinbarung zwischen dir und dem Ausbilder, damit ein Anspruch entsteht. Eine solche Vereinbarung kann in deinem Ausbildungsvertrag, einer Betriebsvereinbarung oder in einem Tarifvertrag geregelt sein.

Rating: 5.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...